Wir bieten sechs originell ausgebaute Bauwägen (mit je 2 bis 5 Betten) für einen Übernachtungsaufenthalt der besonderen Art an. Alle Wägen verfügen über einen mehr oder weniger tadellosen Lebenslauf sowie eine Pantryküche mit Spüle, Kühlschrank und 2 Herdplatten. Als Bauwagengast benutzen Sie die Sanitäranlagen der Zeltwiesen. Jeder Bauwagen ist einem Motto folgend, mal lustig-verrückt mal romantisch-liebevoll, ausgebaut und eingerichtet. Drei Herkunftsgeschichten unserer Wagen sind mehr oder weniger wahr, drei hingegen komplett erfunden. Geben Sie Ihren Tipp ab und senden uns Ihre Antwort per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu. Unter den richtigen Antworten verlosen wir ein Wochenende in einem Bauwagen Ihrer Wahl!

Einsendeschluss ist der 30. September 2017.

 

Suchen Sie sich Ihren Favoriten aus:
Am Ende dieser Seite, unter den Beschreibungen der sechs Wägen, finden Sie einen Belegungskalender mit dem Sie auch direkt eine Reservierungsanfrage starten können.

Die Infos und Preisliste für die Anmietung der Mitglieder unserer Wagenburg finden sie hier.

Elvira ist ein traditioneller Circuswagen mit Oberlichtern und hat als optischen Leckerbissen ein Bleiglasfenster mit märchenhaftem Motiv darzubieten.

Die beiden farbig in Szene gesetzten Doppelstockbetten (=4 Schlafplätze) tragen mitsamt dem übrigen Interieur zur verspielten und bunten Art des Wagens bei.

Elvira war eine tragisch berühmte dänische Seiltänzerin (*1867), die 1889 von ihrem Geliebten unter dramatischen Umständen erschossen wurde.

Frau Kassandra und ihre Schülerin Maja aus der deutsch-japanischen Zeichentrick-Fernsehserie Die Biene Maja (1975-1980) standen Patinnen für eine verspielte Dekoration. Dieser romantisch gestaltete Holzwagen hat Platz für 2 Erwachsene und 1 Kind.

Unsere Kassandra diente von 1960 bis 1990 in der ehemaligen DDR als Aufenthaltsraum für Arbeiter im Braunkohletagebau. Dann wurde sie von einem Imker zu einem rollenden Bienenwagen umgebaut.

Maradona bietet Platz für eine halbe Fußballmannschaft (11:5 = hm, 5 bzw. 6). Hier schläft man auf Gottes grüner Wiese und das ist wörtlich zu nehmen. Lasst euch überraschen!
Von außen rasengrün. Innen geschmückt wie ein Fußballmuseum. Fanbettwäsche nicht vergessen!

Joe ist unser Neuzugang: Erst im Frühjahr 2017 komplett restauriert, hat er aber schon fast 100 Jahre auf dem Buckel. Sein neuer Look: Planwagen-Romantik für zwei Goldgräber oder Goldgräberinnen!

Godehard mag es rustikal aber unkonventionell. Widersprüche sind da neheliegend...

So finden 4 Personen auf kleinstem Raum soviel Komfort wie möglich. Und der Röhrende Hirsch  - ist er denn nun Kitsch oder Kunst?

Ritschi ist von uns nach den strengsten Sicherheitsvorschriften zu einem gemütlichen Übernachtungswagen für bis zu 3 Personen umgebaut worden.

In seiner Jugend war Ritschi ein ganz normaler Bauwagen für Straßenarbeiter.